Eine Oase der Stille

Portrait

Insel Ufenau

Die Insel Ufenau ist aus dem Fahrplan der ZSG nicht wegzudenken. Nachdem das beliebte Ausflugsziel rund anderthalb Jahre wegen der umfangreichen Umbauarbeiten des Restaurants «Haus zu den zwei Raben» nicht angefahren werden konnte, strömten die Besucher im vergangenen Jahr zurück auf die Ufenau. Vom Sommersaisonstart am 30. März bis zum Saisonschluss am 21. Oktober fuhren 67‘370 Ausflügler mit den ZSG-Schiffen zur Ufenau.

Seit dem Jahr 965 ist die Insel im Besitz des Benediktinerklosters Einsiedeln.

Inmitten des sonst eher geschäftigen Zürichsees ist die Ufenau eine kleine Oase der Stille und des Innehaltens. Besucher geniessen die ursprüngliche Natur und das einmalige Seepanorama und können beim etwa halbstündigen Rundgang die Kirche St. Peter­­­ und Paul sowie die Kapelle St. Martin erkunden.

Während der Sommersaison steuert die ZSG die Insel Ufenau täglich mehrmals während der Grossen Rundfahrt von Zürich nach Rapperswil und zurück an.

Ufenau-Shuttle

Im Rahmen des neuen Fahrplankonzepts plant die ZSG ab 2020 einen Ufenau-Shuttle. Zwei Mal täglich können Passagiere ab Rapperswil und Pfäffikon SZ mit dem Schiff zur grössten Insel der Schweiz, die nicht durch eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, fahren.

Alle Medienmitteilungen unter zsg.ch/medien

©2020 Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft AG