Generalversammlung

Generalversammlung

Am 24. Juni fand die 128. ordentliche Generalversammlung der ZSG wie schon im Jahr zuvor im Schinzenhof in Horgen statt.

388 Aktionäre mit total 29 343 Stimmen nahmen teil. Sie genehmigten Geschäftsbericht, Jahresrechnung und Bilanz 2018 sowie den Bericht der Revisionsstelle. Die Generalversammlung entlastete ausserdem die Mitglieder des Verwaltungsrats und genehmigte die Verwendung des Bilanzgewinns. Die Firma KPMG AG, Zürich, wurde für ein weiteres Jahr im Amt bestätigt.

Im Jahresrückblick 2018 gingen Verwaltungsratspräsident Peter Weber und Direktor Roman Knecht besonders auf den Rekordsommer und die daraus resultierenden guten Fahrgastzahlen ein. Ausserdem hob der Verwaltungsratspräsident auch die Entwicklung der Schiffsvermietungen und Erlebnisschiffe hervor, die 2018 eine deutliche Zunahme von rund 20% verzeichnet hatten. 

Anschliessend informierte Weber über die weiteren Themen, welche die ZSG 2018 bewegt hatten: So ging  er etwa auf die Verbesserung der Wirtschaftlichkeit ein. Neben dem Ausbau der Extrafahrten nannte er auch den neuen Fahrplan, der am 15. Dezember 2019 in Kraft trat.

Anschliessend gab Roman Knecht einen Einblick in das laufende Jahr 2019, das dank der milden Temperaturen im Februar und März sehr gut begonnen hatte. Weitere Themen: die Neumotorisierung des MS Panta Rhei mit Neugestaltung des Aussenbereichs, das Hornverbot auf dem Zürichsee und zukünftige Kooperationen mit lokalen Unternehmen

Den Abschluss der Generalversammlung bildete eine gemeinsame Rundfahrt mit dem DS Stadt Rapperswil. Bei schönstem Sommerwetter liessen sich die Aktionäre Bratwurst, Brot und kühle Getränke schmecken.

 

©2020 Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft AG