Wiederinbetriebnahme MS Linth

Wiederinbetriebnahme MS Linth

Nach einem mehrmonatigen Umbau wurde die Wiederinbetriebnahme des MS Linth am Dienstag,
31.  Mai 2016 bei einer Apéro-Schifffahrt gefeiert. Mit dabei waren geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und öffentlichem Verkehr.

Das Motorschiff Linth wurde im Jahre 1952 von der Bodan Werft in Kressbronn gebaut. Da weder Kücheninfrastruktur noch Innenausbauten den heutigen Bedürfnissen entsprachen, wurde im Herbst 2015 die Sanierung des MS Linth in Angriff genommen. Neben einem komplett neuen Innenausbau waren auch Sanierungsarbeiten im Aussenbereich notwendig. So wurden diverse Ausbesserungsarbeiten an der Schale vorgenommen und das Dach wurde renoviert.


Die ZSG hat die Umbauarbeiten in kompletter Eigenregie durchgeführt. Eine grosse Herausforderung bestand darin, diese umfangreichen Arbeiten in einem Winter zu bewältigen. Die Kosten belaufen sich auf CHF 3‘000‘000 und es wurden ca. 13‘000 interne Arbeitsstunden dafür aufgewendet.


An der zweistündigen Wiederinbetriebnahme-Fahrt mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und dem öffentlichen Verkehr wurde das Schiff, welches dem Design der 50er Jahre nachempfunden ist, feierlich eingeweiht. Ab dem 1. Juni 2016 wird die MS Linth wieder auf den Grossen Rundfahrten zwischen Zürich und Rapperswil eingesetzt. Auf welchem Kurs sie unterwegs ist, kann auf www.zsg.ch/einsatz-der-schiffe abgefragt werden.

Download Medienmitteilung

Zurück

©2018 Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft AG